Integratives esoterisches Yoga und Tantra in Bern

Wir sind Teil des gemeinnützigen, registrierten Vereins Yoga intégral von Genf. Dieser hat das Ziel, die authentischen Lehren des Yoga und Tantra zum Wohle aller zu verbreiten. Alle Lehrenden und Mitarbeitenden widmen ihre Arbeit und Zeit als gemeinnützigen Beitrag an die Gemeinschaft (Karma Yoga).

In unserem fortlaufenden Yogakurs werden verschiedene Yogatraditionen zu einem harmonischen Ganzen verbunden werden, wie zum Beispiel Hatha Yoga, Laya Yoga, Karma Yoga, Maha Vidya Yoga und Svara Yoga. Dies wird im Namen integratives Yoga zum Ausdruck gebracht. Verschiedene Yogapfade werden zu einem ganzheitliche, aufbauenden Pfad verbunden, der die optimale spirituelle Entwicklung der Teilnehmenden zum Ziel hat.

Eckdaten

Yoga, Tantra und Meditation mit spiritueller Ausrichtung
078/223 69 64
Gerechtigkeitsgasse 9, 3011 Bern
Eingetragener Verein

Kontaktformular

Der Tantra Yogakurs vermittelt Methoden und Hintergrundwissen, welche leicht im Alltag integriert werden können, so dass die Spiritualität einen festen Platz bekommt im täglichen Leben, er wirkt also integrativ. Die Integration der Spiritualität in das alltägliche Leben ist ein zentraler Punkt auf dem tantrischen Pfad. Das Heilige wird erkannt im Materiellen durch eine bewusste innere Haltung und vor allem durch die Erweckung des Herzens. Mit seinem/ihrem weit geöffneten Herz findet der Tantriker/die Tantrikerin durch das Meistern der Lektionen, die das Leben bringt, zur Wahrheit.

Ein spiralförmiger internationaler Lehrplan, der zum Ziel hat, die persönliche spirituelle Entwicklung und Entfaltung der Teilnehmenden optimal zu unterstützen, bildet die Basis unseres Unterrichts. Der Lehrplan wird strukturiert von der internationalen Föderation für Yoga und Meditation Atman. Mittlerweile gibt es Schulen in fast allen europäischen Ländern und auch in Australien und den USA, die durch die Föderation vereint werden. Die wöchentlichen Stunden verbinden Praxis und dazugehörende Theorie harmonisch miteinander und bauen aufeinander auf. Da Entwicklung ein lebenslanger Prozess ist, sind die Kurse fortlaufend für viele Jahre- so lange, wie du teilnimmst, so lange läuft der Kurs weiter!

Tradition

Die Kurse aller Zentren der Föderation Atman können zur Linie der Gupta Maha Siddha Yogatradition gezählt werden. Dies ist eine esoterische Tradition mit hohem spirituellem Verwirklichungsgrad und der tiefen Verbindung mit dem Absoluten.

Durch Dynamisierung der endlosen inneren Energie von Kundalini Shakti, welche aufsteigt, kann der Yogi oder die Yogini auf dem Gupta Maha Siddha Yogapfad einen mysteriösen Zustand der Verschmelzung mit klar höheren subtilen universellen Energien erreichen.

Jenseits zur Zugehörigkeit zu dieser Tradition strebt die Föderation danach, alles, was göttlich inspiriert ist und fundamental in den bekannten spirituellen Traditionen zu synthetisieren. Allen, die bereit dazu sind, diese Lehren zu empfangen, offerieren die Kurse einen neuartigen und zugleich traditionellen Weg zur Transformation und spirituellen Selbstverwirklichung.

Susanna

Nach wenigen Wochen im integrativen Yogakurs in Helsinki wusste ich, dass ich endlich gefunden hatte, wonach ich schon seit meiner Kindheit gesucht hatte! Einen authentischen spirituellen Pfad mit praktischen Übungen und spürbaren Wirkungen sowie glaubhafte Lehrende und echte Vorbilder. Auf den Kurs bin ich im Jahr 2000 gestossen und seitdem praktiziere ich Yoga und Tantra täglich. Begleitet wurde ich durch meine Lehrer Swami Mahalayananda und Ishvarananda in der Yoga und Tantraschule Natha. Da habe ich auch 10 Jahre integratives Yoga für Anfänger und Fortgeschrittene unterrichtet, sowie zahlreiche Workshops für Tantra geleitet. Die zweijährige Ausbildung zur Yogalehrerin habe ich bei der internationalen Föderation für Yoga und Meditation Atman mit Erfolg absolviert und im 2019 habe ich auch die vierjährige Ausbildung zur Tantrayogalehrerin in Dänemark abgeschlossen. Begleitet haben mich dabei Advaitananda und Adina Stoian. Beide Ausbildungen bedingen mindestens zwei Jahre Praxis vor der Ausbildung und eine kontinuierliche Teilnahme an den wöchentlichen Yoga- und Tantra Yogaklassen, die auch noch nach vielen Jahren jede Woche eine neue Theorie anbieten.

Die wunderbaren und auch im Alltag wahrnehmbaren Wirkungen der eigenen Praxis haben in mir den Wunsch geweckt, meine Erfahrungen und mein Wissen mit anderen zu teilen. Jede Stunde, die ich unterrichte, lehrt auch mich wieder etwas Neues, wofür ich sehr dankbar bin. In Helsinki habe ich im dortigen Ashram auch die Werte des Yoga im täglichen Leben angewendet und im Geist von Karma Yoga verschiedene Aufgaben an der Yogaschule neben dem Unterrichten übernommen. Die regelmässige Teilnahme an internationalen Yogacamps und Retreats (vor allem in Dänemark und Rumänien) gibt mir immer wieder neue Impulse und verbindet mich mit meiner spirituellen Familie. Mein Enthusiasmus für die Praxis und Lehren des Yoga und Tantra sind nach wie vor ungebrochen und ich staune immer wieder über den Reichtum dieser Traditionen.

Ich unterrichte teilzeit als Primarlehrerin an der 5./6. Klasse und geniesse neben der Yogapraxis die Natur beim Wandern, Brätlen an der Sense, beim Skifahren und Fahrradfahren. Ein gutes Buch kann mich fesseln und ebenso mag ich Musik und auch mal einen guten Film.

Susanna im Interview mit Yogis’ Choice zu Tantrayoga.

Hakim

I have been practicing yoga for 18 years and teaching it for 10 years. My favorite practices include pranayama, meditation and karma yoga. I also greatly appreciate the possibility I have had to include the couple relationship as spiritually oriented area of my life through erotic tantra and other teachings that are related to it.

One of the most transforming activity has nevertheless probably been the teaching itself, during which many unforeseen and amazing spiritual states have appeared. I finished my yoga teacher education at the International Yoga Federation Atman in 2006 and before coming here I have been teaching at Tampere, Finland.

I have also lived more than ten years in a spiritual community (ashram) in Finland and there trying to put in practice the vast amount of various spiritual teachings I have received. I have also participated in the spiritual theater club, the Mahavira Ananda (a group for developing beneficial masculine properties through yoga) and participating as well as organizing countless spiritual camps and other such events.

Juliette

Juliette praktiziert Yoga seit ihrem 13. Lebensjahr und folgt dem tantrischen Pfad seit 9 Jahren. Sie begann 3 Jahre lang Tantra in Indien zu studieren, bevor sie nach Kopenhagen zog, um sich einer größeren spirituellen Gemeinschaft anzuschließen. Neben ihrer Tätigkeit als Fotografin für Frauen unterrichtet sie Frauen jeden Hintergrunds und jeder Altersgruppe in der Kraft der Transformation und ermöglicht ihnen ihren wahren Weg zu gehen.

Kontaktformular